*
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
'; // EOF printWindow = window.open(''); printWindow.document.open(); printWindow.document.write(html); printWindow.document.close(); printWindow.focus(); printWindow.print(); }
Aktuell : Concoursbericht vom 16.-18.4.2010 / Fohlengeburt
19.04.2010 19:39 ( 4049 x gelesen )

 

Fohlengeburt am Sonntag 18. 4. 2010

 

Concoursbericht vom 16.-18.4.2010

 

 



Dieses Wochenende war einiges los auf verschiedenen Turnierplätzen und auch bei uns zu Hause im Stall Wissrüti. Seit einiger Zeit warten wir schon auf Ines drittes Fohlen. Am Sonntag war es dann endlich so weit. Gegen 17.00 Uhr brachte sie ein braunes Hengstfohlen zur Welt. Sie ist ja bereits eine erfahrene Mutterstute, die Geburt ging reibungslos und unkompliziert von statten. Schon nach kurzer Zeit stand Vallon auf und schickte sich an zu saufen. Nun können wir endlich wieder die ganze Nacht durchschlafen und freuen uns auf das nächste halbe Jahr unser kleines Hengstfohlen aufwachsen zu sehen.

Turniermässig war einiges los. In Neuendorf auf der Anlage von W. Melliger gingen wir in den MI an den Start. Cigano zeigte sich von seiner besten Seite und ging immer Null, und das auch noch schnell. Ein 8. und ein 5. Platz war der Lohn. Camillo ging einmal null und platzierte sich ebenfalls. Graf Bobby mit Franziska wurde 7. und 8.  Cote d`Azur ging ebenfalls beide Male null. Sie platzierte sich einmal im 11. Rang.

Die anderen Pferde gingen in Rüti an den Start. Ebenfalls im MI wurde Franziska mit Prominels einmal 5. Mit Valuas war sie ebenfalls zweimal platziert und zwar im 3. und im 8. Rang. Stefan wurde mit Nef du Borda einmal 8. und einmal 6. Ebenfalls nach zwei Nullrunden. Franziska startetete mit Cleika noch im LII und klassierte sich im 6. Rang. Mit La Luna erreichte sie nach einem Nuller den 10. Rang. Sabrina Brugger startete mit Ironie CH. In der zweiten Runde klassierte sie sich nach einem schnellen Ritt in dem sie aber leider einen Abwurf in Kauf nehmen musste noch auf dem 12. Platz.

Am Sonntag standen die LI/RI auf dem Programm. Unsere Lehrtochter Ricarda Grumetter platzierte sich mit Waika dem Pferd von Dr. Max Bruggmann einmal. Ebenfalls am Start war Hélène Ulrich mit ihrem Easy Lover. Auch er zeigte sich sehr gut und ging in beiden Umgängen null. Er platzierte sich in der Prüfung mit Stechen auf dem 11. Platz..

Unsere anderen Junioren standen in Elgg resp. in Frauenfeld im Einsatz im OKV-Newcomers Weekend und übten sich im Geländereiten. Auf der Frauenfelder Allmend und im Elgger Hohbüehl wurden ihnen erste Militaryerfahrungen vermittelt, was die Pferde sichtlich genossen und begeisterten Einsatz zeigten.

 

 

Frisch auf der Welt steht er schon auf stämmigen Beinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntagskind Vallon ist vom gleichen Vater wie sein 1 Jahr älterer Bruder Verbier, nämlich von Verdi.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Gehversuche enden noch etwas wacklig. Einen halben Tag später galoppiert er schon in der Reithalle herum.

 

 

 Weitere Fohlenfotos auf der Fotoseite von Marc. www.stallwissrueti.myalbum.com

 

 

 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail